Krankenfahrten

Wir führen für Sie Krankenfahrten durch, die über die Krankenkasse abgerechnet werden!

Beispielsweise: Fahrten zur ambulanten Behandlung, Dialysefahrten oder Fahrten zur Strahlentherapie, ambulante OPs, usw.
Voraussetzung ist die medizinische Notwendigkeit.

Diese bescheinigt der Arzt mit dem Ausstellen der „Verordnung einer Krankenbeförderung“, zum Weiteren, die vorherige Genehmigung durch die Krankenkasse.
Sind diese beiden Voraussetzungen erfüllt, zahlen Sie nur den gesetzlichen Eigenanteil (10 % der Fahrtkosten, mindestens 5,00 €, höchstens 10,00 €)
Sollten sie eine Freistellung von ihrer Krankenkasse haben, legen Sie bitte den entsprechenden Ausweis bei unserem Fahrer vor.

Wenn Sie nun die Quittungen der Fahrtkosten sammeln, besteht die Möglichkeit, im Laufe eines Jahres von den Zuzahlungen befreit zu werden.
Die geht, wenn Sie 2 % Ihres Jahresbruttoeinkommens an gesetzlichen Zuzahlungen geleistet haben, bei chronisch Kranken (zur Zeit) 1 %.

Wenn Sie die Genehmigung Ihrer Krankenkasse vorliegen haben (Ausfertigung für das Transportunternehmen) und der Arzt Ihnen die Verordnung zur Krankenbeförderung ausgestellt hat, geben Sie die Unterlagen einfach dem Fahrer.
Wir rechnen dann direkt mit der Krankenkasse ab.

Jeder Patient sollte die Einzelheiten im Vorfeld mit seiner Krankenkasse besprechen, da diese im Einzelfall entscheidet. Speziell bei Serienbehandlungen gibt es verschiedene Verfahrensweisen.

Alle Angaben ohne Gewähr.